HECHTSEE X-Treme - Kufstein (Tirol)

6. Bewerb des arena Austrian OPEN WATER Cup 2015

Veranstaltung 4. HECHTSEE X-Treme
Termin Sonntag 09. August 2015
See Hechtsee
Ort Kufstein
Bundesland Tirol
Gewertete Strecke 5 km
Webseite www.tri-x-kufstein.at
Ergebnis 2015 5 km Strecke

Der Hechtsee liegt ca. 3 km nördlich von Kufstein (Tirol) und ist ganze 0,28 km² groß. Nur wenige Meter vom Nordufer des Sees entfernt verläuft die deutsch-österreichische Grenze. Genau hier fand am 15.Juni 2013 zum zweiten Mal ein professionell organisiertes Schwimmrennen statt - zugleich der 2.Bewerb im Rahmen des AUSTRIAN OPEN-WATER Cups 2013 presented by BioLifestyle.

 

Johanna Gerstbauer (Schwimmunion Generali Salzburg) und Grega Pobovic haben in Kufstein den zweiten Wettbewerb des Austrian OPEN Water Cup 2013 presented by BioLifestyle für sich entschieden. Die Salzburgerin wurde auf dem 6 km langen Rundkurs im Hechtsee in 1:16:33,4 Stunden und damit der zweitschnellsten Gesamtzeit des Tages ihrer Favoritenrolle gerecht. Schneller war nur Pobovic, der in 1:11:05,3 Stunden das 40-köpfige Starterfeld dominierte.Platz zwei in der Männerklasse ging an Nik Kojc (1:17:31,1), der 26 Sekunden vor Martin Bruckner (1:17:57,3) das Ziel im Strandbad Hechtsee erreichte. Dank seines dritten Platzes übernahm der Starter des ASV Raiffeisen Linz allerdings mit 1.400 Punkten die Führung in der Rangliste um den Austrian OPEN WATER Cup-Titel 2013.Bei den Damen liegt unterdessen Gerstbauer mit bereits 2.000 Punkten auf Kurs Titelverteidigung. Hinter der besten Langdistanzschwimmerin der letzten Saison rundeten Lisa Pötscher vom Team Zisser Enns (1:27:44,9) und Claudia Ronacher vom Schwimmverein Wörthersee (1:28:28,7) das Podium als Zweite und Dritte ab. Beide belegen auch in der Cup-Wertung der Damen mit 1.300 bzw. 1.200 Punkten Platz zwei und drei.Bei den Über-40-Jährigen feierte Alexander Placheta seinen ersten Sieg im Rahmen des Austrian OPEN WATER Cup. Nach 1:21:40,9 Stunden hatte das Mitglied des Schwimmclubs IKB Stadtoasen Innsbruck die 6 km-Distanz absolviert.Die Führung in der Cup-Wertung übernahm allerdings Anton Floh (1.800 Punkte), der nach seinem zweiten Platz vor einem Monat im steirischen Stubenbergsee auch in Tirol als Zweiter ins Ziel kam (1:23:54,5). Markus Bruckner vom ASV Wien folgte auf Platz drei (1:24:11,6) und liegt dem Tiroler damit in der Rangliste mit 1.200 Punkten auf den Fersen.Bei den Damen läuft indes alles auf eine erfolgreiche Titelverteidigung von Andrea Rumplmayr hinaus. Als einziger Starterin bei den Über-40-Jährigen stand der zweite Sieg in Folge schon vor Erreichen des Strandbades fest (1:35:35,9).


Veranstalter des HECHTSEE X-Treme war der bekannte Triathlonverein TRI-X-KUFSTEIN unter der Obfrauschaft von Sonja Rieger. Von seiten des Austrian OPEN WATER OK-Teams ein großes Kompliment für die tolle Veranstaltung und an das ganze Team!


Impressum | Sitemap
Austrian Open Water Cup 2014